Von Anfang an das gemeinsame Ziel im Visier

Der Kern unserer Leistung als BPM ist die Projektsteuerung für Bau- und Umbaumaßnahmen mit größerem Umfang. Unser Vorgehen hat sich in vielen Projekten bewährt und wird kontinuierlich entsprechend neuer Erkenntnisse und Praxiserfahrungen verfeinert.

  • Am Anfang steht die gemeinsame Definition des Projektziels, meist als eine Mischung aus Qualitäten-, Kosten- und Terminvorgaben. Nur wer ein klares Ziel definiert hat, kann feststellen, ob dieses Ziel erfolgreich erreicht wurde.
  • In einem Projektorganisationshandbuch stellen wir anschließend alle Verfahrensanleitungen zur Kommunikation sämtlicher Anforderungen in unserem Projekt dar. Vor allem auch für Architekten und Ingenieure wollen wir Klarheit schaffen.
  • Im Organisationshandbuch wird ebenso festgehalten, wer in einem Projekt mit wem kommunizieren darf. Indem wir uns in der Regel an zentraler Stelle platzieren, in direkter Linie unter dem Auftraggeber (Landrat, Vorstand usf.) stellen wir sicher, dass nicht beispielsweise Nutzer an der Projektorganisation vorbei Architekten Aufträge erteilen, sondern sämtliche Vorschläge zwangsweise über die Geschäftsführung bzw. den Auftraggeber freigegeben werden.
  • Unsere originäre Aufgabe sehen wir also in der Koordination des Gesamtprojektes und sämtlicher Projektbeteiligter. Dies ist umfassend im Projektorganigramm dargestellt und für alle nachlesbar.
  • Wir entlasten unsere Auftraggeber vollständig, so dass er letztlich nur die von uns vorbereiteten Entscheidungen zu treffen hat. Unter uns steht das gesamte Planungsteam einschließlich Gutachtern usf.
  • Frühzeitig wählen wir alle Projektbeteiligten aus, neben Architekten und Ingenieure beispielsweise auch Gutachter, etwa für Schadstoffanalysen, Brandschutzmaßnahmen o.ä. Denn diese Gutachten können einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtbaukosten haben, sollten also bereits bei einer ersten Kostenschätzung mit einbezogen werden.
  • Zur Koordination des Projekts legen wir vorab Besprechungen mit Bauleuten, Nutzern und der Geschäftsleitung fest. Diese leiten und protokollieren wir. Dabei wird auch festgehalten, wer was bis wann zu erledigen hat.
  • Aus den Protokollen der Besprechungen ergibt sich das Berichtswesen, das für alle Beteiligten Transparenz schafft und eine Gesamtinformation zum Projekt liefert.
  • Die gesamte Projektdokumentation wird von uns in einem internetbasierten virtuellen Projektraum durchgeführt. Das heißt gemäß einem abgesprochenen Rechtesystem kann gemeinsam und jederzeit auf die stets aktuelle webbasierte Projektdokumentation zugegriffen werden, die anwenderfreundlich entsprechend der Windows-Gepflogenheiten aufgebaut ist.
  • Am Ende eines Projekts übergeben wir dem Bauherren sämtliche Pläne, Aktennotizen und sonstige Dokumente auf Datenträger. Damit ist beim Auftraggeber nach Projektabschluss die Bestandsdokumentation zuverlässig vorhanden und auch problemlos auffindbar.

Mit bewährten Vorgehensweisen und klaren Regeln für Organisation, Koordination, Qualitäts-, Termin- und Kostenplanung sowie durchgängiger Transparenz aller Entwicklungen im Abgleich mit den Planungen können wir Ihnen als unseren Auftraggebern die termin- und budgetgerechte Inbetriebnahme Ihres Vorhabens zusichern.