Referenzsuche

Ersatzneubau des Caritashauses "Konradinum" in Passau

Die Diözese Passau beabsichtigt, den Ersatzneubau des sogenannten Caritashauses „Konradinum“ in Passau aufgrund massiver Hochwasserschädigung aus dem Hochwasser 2013 durchzuführen. Dabei ist das bestehende Gebäude an der B8 in Passau abzubrechen und ein entsprechender Ersatzneubau durchzuführen. Im künftigen Gebäude sind folgende Nutzungsinhalte vorgesehen: Soziale Einrichtungen der Diözese Passau, das Erdgeschoss soll als aufgeständerte Parkgarage ausgeführt werden, um das gesamte Gebäude hochwasserfrei auszuführen. Die Maßnahme wird teilweise für die nachgewiesenen Hochwasserschäden von der Regierung von Niederbayern aus den entsprechenden Fördermitteln gefördert. Für die Sanierung ist ein Förderantrag gemäß der Vorgabe der Regierung von Niederbayern für Hilfsmaßnahmen der Hochwasserkatastrophe 2013 zu erstellen. Eine stufenweise Beauftragung Stufe 1 (LPH 5-7) und Stufe 2 (LPH 8-9) ist vorgesehen.

Beauftragte Firma:
BPM
Auftraggeber:
Diözese Passau
Projektort:
Passau
Beauftragte Leistungen:
VOF-Verfahren (Architekt)