Vertragsmanagement

Vertragsmanagement betreut die vertraglichen Verhandlungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, implementiert sämtliche Verträge eines Projekts sowie Vertragsänderungen aus technischen, terminlichen, personellen oder finanziellen Gründen. Vertragsmanagement soll u. a. die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, einen gleichen, stets aktuellen Informationsstand der Projekt­beteiligen und die Verfügbarkeit von Verträgen sowie die Einhaltung von Fristen und ggf. die Nutzung von Vertragsoptionen sicherstellen, inhaltliche Risiken ausschließen und Transparenz schaf­fen über den Genehmigungs- und Freigabeprozess sowie Bilanz- und Revisionssicherheit gewähr­leisten. Für diese Aufgaben gibt es heutzutage Standard-Vertragsmanagementsoftware, mit der Vertrags­archivierung, Vertragsverwaltung und Vertragscontrolling automatisiert und optimiert werden können.

„Baubegleitendes“ Vertragsmanagement auf Seiten des Auftragnehmers verhindert eine Nachtrags­krise aus Nachträgen, Behinderungsanzeigen, überbordender Baustellendokumentation usf. Voraus­setzung sind fortgeschriebene Bauablaufpläne, Bautagebücher und Baustellenprotokolle, während der Bauabwicklung auf der Baustelle klar erkannte Abweichungen vom vertraglichen Bau-Soll sowie doku­mentierte und ggf. zeitnah durchgesetzte Ansprüche, so dass der Auftragnehmer auf der einen Seite die ihm zustehende Vergütung erhält, der Auftraggeber auf der anderen Seite den Überblick über die wirtschaftliche und terminliche Entwicklung behält.