Referenzsuche

Referenzen

Mit Hilfe der Suche können Sie die Referenzliste auf Ihre gewünschten Kategorien eingrenzen.

Bereich


Seite
Der Zweckverband Sport und Erholung Grafenau beabsichtigt, u. a. mit Mitteln der Richtlinie zur Förderung von öffentlichen Touristischen Infrastrukturentwicklung (RFÖE) die Generalinstandsetzung des Kurparks Grafenau und die Neuerrichtung eines Wohnmobilstellplatzes durchzuführen. Die hierfür notwendigen Förderanträge sind bereits gestellt.
Der Kurpark in der heutigen Form wurde in zwei Abschnitten Ende der 70er und Anfang der 90er Jahre erstellt.
Die gesamte Anlage entspricht nicht mehr dem aktuellen Bedarf und soll sich künftig als Kurpark im „Zeichen des Bären“ den in den letzten Jahren durch die Stadt Grafenau erarbeiteten Corporate Identity (CI) präsentieren.
Neben Spielbereichen, Veranstaltungsarena, Ruhebereichen und der Gestaltung des Uferbereichs des Kurparks ist auch ein Pflanzkonzept vorgesehen. Im angrenzenden Areal ist ein Wohnmobilstellplatz mit 18 Stellplätzen zu errichten. Hierfür sind eine Versorgungs- und Entsorgungseinheit für Frischwasser bzw. Entsorgung von Schmutzwasser sowie fünf Elektranten zu errichten.
Die Kostenschätzung für die Freianlagen beläuft sich auf 2.500.000 EUR und 200.000 EUR netto. Die Maßnahmen sind getrennt zu dokumentieren, da hierfür zwei Förderanträge gestellt wurden.
Grundlage für die zu erbringenden Leistungen sind die Vorleistungen bis LPH 4 sowie die Inhalte der Förderanträge. Die Maßnahmen müssen bis August 2015 gegenüber der Förderbehörde abgerechnet sein (Verwendungsnachweis).
Für die Generalsinstandsetzung, die Erweiterung und den Umbau der Bildungsstätte des Bayerischen Bauernverbands mit Schulungsräumen ist folgende Leistung zu erbringen: Objektplanung Gebäude (§ 15 HOAI), LPH 1-9.
Der Zweckverband Sport und Erholung Grafenau beabsichtigt, u. a. mit Mitteln der Richtlinie zur Förderung von öffentlichen Touristischen Infrastrukturentwicklung (RFÖE) die Generalinstandsetzung des Kurparks Grafenau und die Neuerrichtung eines Wohnmobilstellplatzes durchzuführen. Die hierfür notwendigen Förderanträge sind bereits gestellt.
Der Kurpark in der heutigen Form wurde in zwei Abschnitten Ende der 70er und Anfang der 90er Jahre erstellt.
Die gesamte Anlage entspricht nicht mehr dem aktuellen Bedarf und soll sich künftig als Kurpark im „Zeichen des Bären“ den in den letzten Jahren durch die Stadt Grafenau erarbeiteten Corporate Identity (CI) präsentieren.
Neben Spielbereichen, Veranstaltungsarena, Ruhebereichen und der Gestaltung des Uferbereichs des Kurparks ist auch ein Pflanzkonzept vorgesehen. Im angrenzenden Areal ist ein Wohnmobilstellplatz mit 18 Stellplätzen zu errichten. Hierfür sind eine Versorgungs- und Entsorgungseinheit für Frischwasser bzw. Entsorgung von Schmutzwasser sowie fünf Elektranten zu errichten.
Die Kostenschätzung für die Freianlagen beläuft sich auf 2.500.000 EUR und 200.000 EUR netto. Die Maßnahmen sind getrennt zu dokumentieren, da hierfür zwei Förderanträge gestellt wurden.
Grundlage für die zu erbringenden Leistungen sind die Vorleistungen bis LPH 4 sowie die Inhalte der Förderanträge. Die Maßnahmen müssen bis August 2015 gegenüber der Förderbehörde abgerechnet sein (Verwendungsnachweis).
Für die Generalsinstandsetzung, die Erweiterung und den Umbau der Bildungsstätte des Bayerischen Bauernverbands mit Schulungsräumen ist folgende Leistung zu erbringen: Objektplanung Gebäude (§ 15 HOAI), LPH 1-9.
Erweiterung und Umbau der Grundschule St. Peter und Paul in Landshut Landshut
Erweiterung und Umbau mit Generalinstandsetzung der Haupt- und Realschule Arnstorf Arnstorf
Fassadensanierung Montessori Schule Biberkor Biberkor
Fenstererneuerung am Krankenhaus Vinzentinum Ruhpolding Ruhpolding
Forensik Regensburg, Umbau und Sanierung Haus 7 Regensburg
Gebäudehülle / Anbindung Radiologie Krankenhaus Vilshofen Vilshofen
Generalinstandsetzung des Kurparks Grafenau und Neuerrichtung eines Wohnmobilstellplatzes Grafenau
Generalinstandsetzung, Erweiterung und Umbau der Bildungsstätte BBV Herrsching Herrsching
Generalinstandsetzung Schulzentrum Engadinerstraße München München
Generalsanierung (2. BA) DONAUISAR Klinikum Dingolfing Dingolfing
Generalsanierung (BA 3) der Realschule Freyung Freyung
Generalsanierung (BA 3) des Gymnasiums Freyung Freyung
Generalsanierung (BA 4) des Gymnasiums Freyung Freyung
Generalsanierung Berufsschule Waldkirchen Waldkirchen
Generalsanierung der Berufsschule Pfarrkirchen Pfarrkirchen